Tinqueuxallee 1 • 69181 Leimen

26.09.2022

So liefen die Spiele am letzten Wochenende:

Siegestreffer in den Schlussminuten
VfB Leimen 2 vs. SpG Mühlhausen 3/TSV Rettigheim 2 1:0

(pg) In einem über weite Strecken ausgeglichenem Spiel konnte unsere „Zweite“ den nächsten Dreier einfahren. Dank des Siegestreffes von Tolga Gülmez, der einen Elfmeter drei Minuten vor dem Abpfiff verwandelte, hat sich der VfB vorerst in der Spitzengruppe festgesetzt.

Bereits am kommenden Mittwoch, den 28.09. geht es um 19:30 Uhr für den VfB weiter. Dann kommt der derzeitige Tabellenführer, die SG Tairnbach, ins Otto-Hoog-Stadion.

Knapper Sieg auf dem Campus
ASC Neuenheim 2 vs. VfB Leimen 1 0:1

Den Härtetest auf dem Fußballcampus in Neuenheim hat der VfB bestanden. Nach einer zerfahrenen Anfangsphase setzte der Gast nach knapp fünfzehn Minuten ein erstes Ausrufezeichen. Paul Gerlach setzte einen Freistoß aus ca. 20m an die Unterkante des Tores der Gastgeber. In der Folgezeit fand eigentlich keine Mannschaft zu ihrem gewohnten Spiel. Nach knapp einer halben Stunde dann der nächste Aufreger. Mirco Herbel wurde im Strafraum einfach umgerannt. Der fällige Elfmeterpfiff blieb allerdings aus, da der Schiedsrichter den Tatort vor die Strafraumlinie verlegte.

Nach dem Wechsel wurde das Spiel dann vor allem vom effektiver. Aber das nun auflebende Spiel wurde immer wieder durch Nicklichkeiten unterbrochen. Hier hatte dann auch der bisher gut leitende Schiedsrichter seine Probleme. Paul Gerlach (53.) brachte dann den VfB in dieser Phase verdient in Führung. Nach diesem Treffer bestimmt dann unser VfB das Spielgeschehen. Aber leider konnte aus den daraus resultierenden Tormöglichkeiten kein weiterer Treffer erzielt werden. Bis zum Schlusspfiff brachte dann unsere Elf den Sieg über die Zeit. Ein Sonderlob verdient hier Tobias Can, der im Sturmzentrum unermüdlich rackerte und durchaus den einen oder anderen Treffer auf dem Schuh hatte. Durch diesen „Dreier“ ist der VfB vorerst auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt.

15.09.2022

Spiel vom Donnerstagabend:

Es geht doch!
VfB Leimen vs. TSV Rettigheim 4:0

(pg) Das der VfB das Fußballspielen nicht verlernt hat, hat der im vorgezogenen „Kerwespiel“ gegen den TSV Rettigheim unterstrichen. Vor allem in der ersten Hälfte dominierte der Gastgeber eindeutig das Geschehen und hatte schon in den Anfangsminuten Chancen zu einer frühen Führung. Diese gelang dann auch nach acht Minuten, als Mirco Herbel den Ball im Netz der Gäste unterbringen konnte. Auch nach diesem Treffer drückte der Gastgeber weiter aufs Gaspedal. So war es dann nicht überraschend, dass schon nach einer Viertelstunde der Ball im Netz der Gäste zappelte. Diesmal war Juiprakhon (Alaba) der Torschütze. Nochmals schlug dann Mirco Herbel (28.) zu uns sicherte die sicherte die klare Pausenführung. Die Gäste zeigten eine schwache Abwehrleistung und lagen daher auch verdient im Rückstand.

Nach dem Wechsel war dann der Gast besser sortiert und konnte das Spiel etwas offener gestalten. Da auch der VfB einen Gang zurückschaltete war das Spiel nun über weite Strecken ausgeglichen, ohne aber ernsthaft in Gefahr zu geraten. Als dann Hofmann (68.) den vierten Treffer für den Gastgeber erzielte, war das Spiel endgültig gelaufen.

Der VfB verwaltete nun das Ergebnis, welches aufgrund der vielen Chancen, vor allem vor der ersten Hälfte, durchaus noch höher ausfallen gekonnt hätte. Mit diesem „Dreier“ können die VfB-Verantwortlichen nun getrost die Weinkerwe feiern.

12.09.2022

Spiele vom Sonntag:

Plan- und ziellos beim bisherig sieglosen Tabellenschlusslicht
Vikt. Mauer vs. VfB Leimen 3:2

(pg) Nach einer guten Anfangsphase beim Tabellenschlusslicht baute der VfB immer mehr ab. Ein Knackpunkt dürfte hier allerdings auch das frühe verletzungsbedingte aus von Philipp Onos gewesen sein. Hier kam dann ein Bruch ins VfB-Spiel. Über die Zeit

zwischen Minute zwanzig und siebzig sollte man ganz schnell den Mantel des Schweigens ausbreiten. Hier lief beim VfB gar nichts zusammen. Daher auch nicht verwunderlich die klare 3:0 Führung für den Gastgeber. Auch die letzten zwanzig Minuten konnten über die mehr als schwache Leistung hinweg täuschen. Von der Leistung der letzten Saison ist der VfB derzeit meilenweit entfernt. Über die schwache Leistung konnten auch die Treffer von Oldenburg und Herbel nicht hinweg täuschen. Die Leistung am Sonntag war eines Meisterschaftsanwärters in keiner Phase gerecht.

Dreier für VfB 2
VfB Leimen 2 vs. FC Germ. Meckesheim-Mö. 3:2

Die Zweite ist wieder in der Spur. Nach der klaren Niederlage am letzten Sonntag ist der VfB in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Treffer von Brückner und Gülmez, sowie ein Eigentor von Karamanitakis brachten am Ende den Sieg.

07.09.2022

Sieg verschenkt
VfB Leimen vs. FC Rot 3:3

(pg) In der Schlussphase hat der VfB Leimen im Spitzenspiel der Kreisliga einen „Dreier“ etwas leichtfertig aus der Hand gegeben. Gleich zu Beginn setzte Zuber einen Ball ans Lattenkreuz und nur kurze Zeit später verhinderte der Gästetorhüter eine mögliche Führung der Gastgeber. Mehr als überraschend dann aber die Führung für den FC Rot. Völlig übermotiviert stürmte VfB-Torwart Orth aus seinem Kasten und holte einen Roter Stürmer von den Beinen. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Gottselig (15.) zur Gästeführung. In der Folgezeit spielte dann nur noch der Gastgeber. Vom FC Rot war nichts mehr zu sehen und zeigte keine Torgefährlichkeit. Der VfB ließ gute Möglichkeiten liegen oder er scheiterte am Roter Torwart. Stark startete dann der Gastgeber in die zweite Hälfte. Der mehr als verdiente Ausgleich gelang dann Herbel (52.). Auch in der Folgezeit bestimmte der VfB eindeutig das Geschehen auf dem Platz. Onos (60.) und Dipper (70.) machten dann durch ihre Treffer die sichere Führung für den VfB perfekt. Auch weiterhin war von der harmlosen Gästemannschaft nichts zu sehen. Als alles schon mit dem Dreier für den Gastgeber rechnete, schlugen die Gäste doch noch zurück. Schuhmacher (83.) gelang völlig überraschend der Anschlusstreffer. Noch schlimmer dann die Schlussminute, denn hier war es dann Müller, der für den Gast den unnötigen und völlig unverdienten Ausgleich erzielte. Der Gastgeber gab ein Spiel, dass er klar dominierte noch aus der Hand.

02.09.2022

Fehlstart abgewendet – VfB verhindert Fehlstart
VfB Leimen vs. TSV Wieblingen 5:2

(pg) Dieses Spiel wollte (mußte) der VfB unbedingt gewinnen, um einen Fehlstart zu vermeiden. Allerdings verlor der Gastgeber kurz nach dem Anpfiff Al Masoodi, der verletzungsbedingt ausgewechselt werden mußte. Der VfB brauchte einige Minuten um dies zu verdauen. Als der Gastgeber dann durch einen verwandelten Foulelfmeter von Onos (36.) in Führung ging, schien das Spiel in die richtige Richtung zu verlaufen. Aber nur kurz nach dieser Führung schlugen die Gäste zurück und Sochiera (39.) gelang der Ausgleich. Bis zum Halbzeitpfiff waren beide Mannschaften um einen weiteren Treffer bemüht.

Nach dem Wechsel dreht der VfB auf erhöhte die Schlagzahl und das Tempo. Dies ergab dann auch Tormöglichkeiten. Mit einem Doppelpack war es dann VfB-Torgarant Onos (51. und 60.) wieder in Führung brachte. Aber noch einmal schlug der TSV zurück und Ceylan (77.) gelang der erneute Anschlußtreffer. Als Hofmann (78.) dann der vierte Treffer für den Gastgeber gelang, war das Spiel im Großen und Ganzen gelaufen. Die endgültige Entscheidung zu Gunsten des Gastgebers gelang dann dem gerade eingewechselten Tobias Can (86.), der mit dem fünften Treffer den „Sack“ endgültig zu machte. Der Sieg war dann am Ende auch in dieser Höhe verdient.

Bereits am kommenden Mittwoch (07.09., 19:30 Uhr steht für den VfB Leimen die nächste „Reifeprüfung“ bevor. Dann kommt der FC Rot ins Otto-Hoog-Stadion. Dieser warf vor ein paar Wochen den VfB aus dem Pokal und die Cetinkaya-Truppe will sich hierfür revanchieren.

29.08.2022

Punktverlust oder Punktgewinn?
SpVgg Baiertal vs. VfB Leimen 1 2:2

(pg) Eine insgesamt schwache Vorstellung bot der VfB in Schatthausen beim Spiel gegen die SpVgg Baiertal. Zwar war die Cetinkaya-Truppe in der Anfangsphase die spielbestimmende Mannschaft. Doch schon hier schlichen sich viele kleine Fehler im Aufbauspiel ein. Es wurde einfach zu viel mit dem Ball gelaufen und vergessen durch Kombinationsspiel den Gastgeber unter Druck zu setzen. Außer Ali Al Masoodi blieb der VfB Offensivspiel harmlos. Schon der erste Schuss aufs VfB-Tor brachte die Führung für den Gastgeber (5. Min.). Danach war man dann um den Ausgleich bemüht, welcher Dann auch Ali Al Masoodi (15. Min.) der Ausgleich gelang. Aber auch nach diesem Treffer blieb das VfB-Spiel weiter harmlos. Auch nach dem Wechsel sahen die zahlreichen Zuschauer ein eher schwaches Spiel. Ein krasser Fehler von Alaba bescherte dann dem Gastgeber den erneuten Führungstreffer (71. Min.). Nur wenige Minuten später wurde dem VfB ein klarer Handelfmeter versagt. Obwohl beim VfB nicht alles nach Wunsch lief, konnte er noch durch Hofmann (86. Min.) den Ausgleichstreffer erzielen. Insgesamt gesehen war aber die Leistung für einen Meisterschaftsanwärter zu wenig und es muss in den nächsten Spielen eine klare Steigerung geben.

Der nächste Dreier
VfB Leimen 2 vs. Eberbacher SC 2 3:1

Auch im dritten Punktspiel konnte die Zweite den Platz als Sieger verlassen und sich schon jetzt in der Tabelle oben festbeißen. Schon zur Pause lag der VfB durch Treffer von

Gülmez (11. Min.), Knödler (21. Min-) und Fischer (43. Min.). Nach Wechsel ließ der Gastgeber dann nichts mehr anbrennen und war am Ende ein verdienter Sieger. Weiter so Jungs.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.