Tinqueuxallee 1 • 69181 Leimen

04.12.2022

Keine Chance beim FC Dossenheim 2
(pg) Im letzten Spiel vor der langen Winterpause war unsere Zweite in Dossenheim chancenlos. Durch diese Niederlage kommt der VfB den Abstiegsrängen immer näher. Nach der Winterpause heißt es dann von Beginn an Vollgas geben, um schnell wieder in sichere Tabellengefilde zu kommen.

Schon führ im neuen Jahr werden beide aktiven Mannschaften die Vorbereitung auf die Restsaison beginnen. Die ersten Punktspiele stehen dann im Februar/März 2023 auf dem Terminplan.

27.11.2022

Mit einem Dreier in die Winterpause
TSV Wieblingen vs. VfB Leimen 0:3
Schon nach knapp einer Minute hätte der VfB eigentlich in Führung gegen müssen. Aus aussichtsreicher Position verzog aber Herbel, dessen Versuch am linken Torposten vorbeiging. In der Folgezeit sah man dann einen offenen Schlagabtausch, wobei die besseren Möglichkeiten auf Seiten des VfB lagen. Die wenigen VfB-Fans mussten aber bis kurz vor dem Halbzeitpfiff warten, ehe Philipp Onos den ersehnten Führungstreffer erzielen konnte. Nach dem Wechsel wurde dann der VfB dominanter und es war nur eine Frage der Zeit, wann der zweite Treffer fallen würde. Dieser gelang dann Tobias Can, mehr als verdient. Mit seiner ganzen Erfahrung spulte dann die Cetinkaya-Truppe die restliche Spielzeit herunter. Fast mi8t dem Schlusspfiff war es dann nochmals Tobias Can, der im Nachsetzen den dritten Treffer zum verdienten Sieg erzielte.

Weiteres Spiel am Wochenende
VfB Leimen 2 vs. TSV Handschuhsheim 2:2
Torschützen für den VfB: Fischer und Klumpp

20.11.2022

Beim Spitzenspiel in Dielheim:

Vor dem Tor zu harmlos und zu umständlich
SG Dielheim vs. VfB Leimen 2:0

Im Spitzenspiel musste der VfB eine unverdiente Niederlage hinnehmen. Auch in diesem Spiel war die Tatsache zu sehen, dass der VfB zu leichtsinnig mit seinen Torchancen umgeht. In diesem Spiel hatte der Gastgeber eine erste Möglichkeit, als ein Schuss von der Unterkante der VfB-Tores auf die Linie prallte. Danach war dann der VfB die bestimmende Elf. Immer wieder wurden gute Möglichkeiten herausgespielt. Leider konnte von diesen Chancen keine verwertet werden. Bei der ersten Möglichkeit für den Gastgeber ging dann dieser kurz vor dem Halbzeitpfiff in Führung. Dies war schon fast unverdient. Mit diesem Rückstand ging es dann zum Pausentee.

Auch nach dem Wechsel sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Der VfB bestimmte das Spiel und wollte mit aller Macht den Ausgleich erzielen. Etwas unverständlich zogen sich dann die torgefährlichen und offensivstarken VfB-Spieler ins Mittelfeld zurück. Dadurch fehlte dem VfB in der Offensive die nötige Durchschlagskraft. Bei vielen vielversprechenden Angriffsversuchen war dann VfB-Spieler Onos im Angriffszentrum auf sich alleine gestellt. Zehn Minuten vor dem Abpfiff gelang dann dem Gastgeber mit einem Sonntagsschuss der entscheidende Treffer.

Festzustellen bleibt, dass dem VfB im Spiel nach vorne derzeit einfach die Entschlossenheit fehlt.

Tore in Hülle und Fülle
VfB Leimen 2 vs. SpG ASV/DJK Eppelheim 2 5:7

Tore die dem VfB 1 in Dielheim fehlten sahen die Zuschauer in Leimen. Das torreiche Spiel wurde eigentlich nur durch die Rote Karte von VfB-Torhüter Orth getrübt.

13.11.2022

Ergebnis vom Sonntag, 13.11.
SG Rockenau vs. VfB Leimen 2 0:1
Tors.: Schäfer

01.11.2022

VfB verpasst Schützenfest

SG-SV Lobbach vs. VfB Leimen 1 0:3

(pg) Mit einer starken Leistung hat der VfB einen mehr als verdienten Sieg in Lobenfeld eingefahren. Eigentlich hätte dieses Spiel schon zur Halbzeit entschieden sein können. Unser VfB hatte Chancen und Hülle und Fülle, vergab etliche klare Chancen, traf mehrmals das Aluminium, oder der gut haltende Torsteher des Gastgebers stand im Weg. Trotz dieser Überlegenheit wurden torlos die Seiten gewechselt.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte setzte sich die Dominanz der Cetinkaya-Truppe fort. Zum „Dosenöffner“ für den VfB avancierte dann Raoul Hofmann, der den erlösenden Führungstreffer erzielte. Den Deckel auf dieses Spiel machte dann Tobias Can zu. Der in den letzten Wochen stark aufspielende Can machte mit zwei Treffern den Sieg klar. Vom Pech verfolgt war in diesem Spiel Philipp Onos, der trotz vieler Möglichkeiten leider keinen Treffer erzielen konnte. Am Ende war der Sieg des VfB mehr als verdient und sogar noch um einiges höher ausfallen müssen.

Durch diesen „Dreier“ hat sich der VfB zwischenzeitlich auf dem zweiten Tabellenplatz festgesetzt.

Torfolge: (50.) 0:1 Hofmann; (55.) 0:2 Can; (65.) 0:3 Can

30.10.2022

Mehr Mühle als erwartet

VfB Leimen 1 vs. Eberbacher SC 4:2
(pg) Mit dem Gast aus Eberbach stellte sich wie erwartet ein unbequemer Gegner im Otto-Hoog-Stadion vor. Der VfB fand in der Anfangsphase nicht zu seinem Spiel und hatte eigentlich erst nach knapp zwanzig Minuten durch Herbel eine erste ernsthafte Möglichkeit. Da sich auch der Gast nicht versteckte sah man einen offenen Schlagabtausch. Überraschen gingen dann die Gäste nach einer halben Stunde sogar in Führung. Der Gastgeber schlug aber zurück und konnte den verdienten Ausgleich erzielen. Aber nur kurze Zeit später ging der Gast erneut in Führung. Mit dieser Führung wurden dann auch die Seiten gewechselt. In dieser zweiten Hälfte wurde dann eigentlich Tobias Can zum Matschwinner für den VfB Leimen. Erst erzielte er den Ausgleich und dann den Führungstreffer für den Gastgeber. Die Gegenwehr der Gäste war dann gebrochen und der VfB konnte sogar noch einen vierten Treffer zum am Ende verdienten Sieg erzielen.

Torfolge: (27.) 0:1 Balukcic; (38.) 1:1 Dipper; (40) 1:2 Balukcic; (55.) 2:2 Can; (80.) 3:2 Can; (85.) 4:2 Herbel

Nur einen Tag Pause haben nun die Mannen von Volkan Cetinkaya. Bereits am Dienstag, den 01.11. steht um 14:30 Uhr das schwere Auswärtsspiel in Lobenfeld bei der SG-SV Lobbach auf dem Terminplan.

Verdiente Niederlage im kleinen Stadtderby

Aramäer Leimen vs. VfB Leimen 2 2:0
Beim Frühschoppenderby waren die Aramäer Leimen hellwach. Sie kamen am Ende zu einem verdienten Sieg gegen die Reserve des VfB.

23.10.2022

Prüfung in Kirchheim bestanden:

SGHD-Kirchheim 2 vs. VfB Leimen 0:3

(pg) Der VfB hat bei der Reserve des Landesligisten Charakter gezeigt. Danke einer starken Leistung, vor allem in der ersten Hälfte, kam der VfB zu einem mehr als verdienten Sieg. Schon in der Anfangsphase war der VfB die bessere Elf und hatte gute Möglichkeiten. Im gesamten Verlauf dieser ersten Hälfte war der VfB die eindeutig spielbestimmende Mannschaft. Eigentlich war es auch nur eine Frage der Zeit, bis der Führungstreffer für unseren VfB fallen würde. Dennoch mussten die Fans bis kurz vor dem Halbzeitpfiff warten, ehe Onos den überfälligen Treffer erzielten konnte.

Nach dem Wechsel kontrollierte dann der VfB das Spiel und der Gastgeber kam nun besser ins Spiel. Bei vielen Konterangriffen lag dann mehrmals ein zweiter Treffer für den VfB in der Luft. Dem Gastgeber wurde dann endgültig der Zahn gezogen, als Can nach knapp siebzig Minuten den überfälligen zweiten Treffer für unseren VfB erzielte. Acht Minuten vor dem Ende machte dann Hofmann mit dem dritten VfB-Treffer endgültig den Sack zu. Durch diesen Sieg hat der VfB den Kontakt zur Spitzengruppe gehalten und kann etwas leichter in die nächsten Begegnungen gehen.

07.10.2022

So liefen die Spiele am Freitagabend:

Spielabbruch in Rauenberg – Zweite verliert knapp
VfB Rauenberg vs. VfB Leimen 1 1:0 abgebrochen

(pg) Nach einer schweren Verletzung von VfB-Torhüter Bastian Orth, bei der er minutenlang auf dem Feld behandelt wurde, wurde das Spiel beim Stande von 1:0 für den Gastgeber zur zweiten Hälfte nicht mehr angepfiffen. Zu diesem Zeitpunkt führte der Gastgeber verdient und war die spielbestimmende Mannschaft. Zudem war unser VfB durch eine frühe rote Karte in Unterzahl.

FC Sandhausen vs. VfB Leimen 2 1:0

Gegen die überlegenen Gastgeber wehrte sich der VfB tapfer und musste erst drei Minuten vor dem Schlusspfiff den entscheidenden Treffer hinnehmen.

03.10.2022

So liefen die Spiele am Sonntag:

Unnötig gezittert
VfB Leimen 1 vs. 1. FC Wiesloch 3:2

(pg) Nach einer guten Leistung ging der Gastgeber durch Treffer von Hambrecht (25.) und einem Eigentor der Gäste (40.) mehr als verdient in die Halbzeitpause. Nachdem Wechsel machte sich dann der VfB das Leben unnötig schwer. Zahlreiche klare Torchancen wurden mehr als leichtfertig vergeben, um das Spiel rechtzeitig zu entscheiden. Und wie es so ist, kam es dann wie es kommen mußte. Den Gästen gelang durch Satilmis (64.) der Anschlußtreffer. Aber damit war es nicht genug. Bozbay (73.) konnte sogar noch den Ausgleich erzielen. Der Gastgeber wankte, fiel aber nicht. Die Elf von Volkan Cetinkaya kam nochmals in Spiel zurück und konnte durch Ali al Masoodi (87.) noch den mehr als verdienten Siegestreffer erzielen.

Böse Schlappe in Ziegelhausen
DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal vs. VfB Leimen 2 8:2

Mit dem letzten Aufgebot war der VfB 2 zum Spiel nach Ziegelhausen gereist. Hier gab es dann auch nicht zu holen und die Niederlage fiel deftig aus. Die zwei Treffer für den VfB erzielten Oswald und Skowronek.

VORSCHAU
Beide VfB-Mannschaften sind bereits am kommenden Freitag im Einsatz. Die Spiele im Einzelnen:

Freitag, 07.10. – 19:30 Uhr:
FC Sandhausen vs. VfB Leimen 2
VfB Rauenberg vs. VfB Leimen 1

26.09.2022

So liefen die Spiele am letzten Wochenende:

Siegestreffer in den Schlussminuten
VfB Leimen 2 vs. SpG Mühlhausen 3/TSV Rettigheim 2 1:0

(pg) In einem über weite Strecken ausgeglichenem Spiel konnte unsere „Zweite“ den nächsten Dreier einfahren. Dank des Siegestreffes von Tolga Gülmez, der einen Elfmeter drei Minuten vor dem Abpfiff verwandelte, hat sich der VfB vorerst in der Spitzengruppe festgesetzt.

Bereits am kommenden Mittwoch, den 28.09. geht es um 19:30 Uhr für den VfB weiter. Dann kommt der derzeitige Tabellenführer, die SG Tairnbach, ins Otto-Hoog-Stadion.

Knapper Sieg auf dem Campus
ASC Neuenheim 2 vs. VfB Leimen 1 0:1

Den Härtetest auf dem Fußballcampus in Neuenheim hat der VfB bestanden. Nach einer zerfahrenen Anfangsphase setzte der Gast nach knapp fünfzehn Minuten ein erstes Ausrufezeichen. Paul Gerlach setzte einen Freistoß aus ca. 20m an die Unterkante des Tores der Gastgeber. In der Folgezeit fand eigentlich keine Mannschaft zu ihrem gewohnten Spiel. Nach knapp einer halben Stunde dann der nächste Aufreger. Mirco Herbel wurde im Strafraum einfach umgerannt. Der fällige Elfmeterpfiff blieb allerdings aus, da der Schiedsrichter den Tatort vor die Strafraumlinie verlegte.

Nach dem Wechsel wurde das Spiel dann vor allem vom effektiver. Aber das nun auflebende Spiel wurde immer wieder durch Nicklichkeiten unterbrochen. Hier hatte dann auch der bisher gut leitende Schiedsrichter seine Probleme. Paul Gerlach (53.) brachte dann den VfB in dieser Phase verdient in Führung. Nach diesem Treffer bestimmt dann unser VfB das Spielgeschehen. Aber leider konnte aus den daraus resultierenden Tormöglichkeiten kein weiterer Treffer erzielt werden. Bis zum Schlusspfiff brachte dann unsere Elf den Sieg über die Zeit. Ein Sonderlob verdient hier Tobias Can, der im Sturmzentrum unermüdlich rackerte und durchaus den einen oder anderen Treffer auf dem Schuh hatte. Durch diesen „Dreier“ ist der VfB vorerst auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt.

15.09.2022

Spiel vom Donnerstagabend:

Es geht doch!
VfB Leimen vs. TSV Rettigheim 4:0

(pg) Das der VfB das Fußballspielen nicht verlernt hat, hat der im vorgezogenen „Kerwespiel“ gegen den TSV Rettigheim unterstrichen. Vor allem in der ersten Hälfte dominierte der Gastgeber eindeutig das Geschehen und hatte schon in den Anfangsminuten Chancen zu einer frühen Führung. Diese gelang dann auch nach acht Minuten, als Mirco Herbel den Ball im Netz der Gäste unterbringen konnte. Auch nach diesem Treffer drückte der Gastgeber weiter aufs Gaspedal. So war es dann nicht überraschend, dass schon nach einer Viertelstunde der Ball im Netz der Gäste zappelte. Diesmal war Juiprakhon (Alaba) der Torschütze. Nochmals schlug dann Mirco Herbel (28.) zu uns sicherte die sicherte die klare Pausenführung. Die Gäste zeigten eine schwache Abwehrleistung und lagen daher auch verdient im Rückstand.

Nach dem Wechsel war dann der Gast besser sortiert und konnte das Spiel etwas offener gestalten. Da auch der VfB einen Gang zurückschaltete war das Spiel nun über weite Strecken ausgeglichen, ohne aber ernsthaft in Gefahr zu geraten. Als dann Hofmann (68.) den vierten Treffer für den Gastgeber erzielte, war das Spiel endgültig gelaufen.

Der VfB verwaltete nun das Ergebnis, welches aufgrund der vielen Chancen, vor allem vor der ersten Hälfte, durchaus noch höher ausfallen gekonnt hätte. Mit diesem „Dreier“ können die VfB-Verantwortlichen nun getrost die Weinkerwe feiern.

12.09.2022

Spiele vom Sonntag:

Plan- und ziellos beim bisherig sieglosen Tabellenschlusslicht
Vikt. Mauer vs. VfB Leimen 3:2

(pg) Nach einer guten Anfangsphase beim Tabellenschlusslicht baute der VfB immer mehr ab. Ein Knackpunkt dürfte hier allerdings auch das frühe verletzungsbedingte aus von Philipp Onos gewesen sein. Hier kam dann ein Bruch ins VfB-Spiel. Über die Zeit

zwischen Minute zwanzig und siebzig sollte man ganz schnell den Mantel des Schweigens ausbreiten. Hier lief beim VfB gar nichts zusammen. Daher auch nicht verwunderlich die klare 3:0 Führung für den Gastgeber. Auch die letzten zwanzig Minuten konnten über die mehr als schwache Leistung hinweg täuschen. Von der Leistung der letzten Saison ist der VfB derzeit meilenweit entfernt. Über die schwache Leistung konnten auch die Treffer von Oldenburg und Herbel nicht hinweg täuschen. Die Leistung am Sonntag war eines Meisterschaftsanwärters in keiner Phase gerecht.

Dreier für VfB 2
VfB Leimen 2 vs. FC Germ. Meckesheim-Mö. 3:2

Die Zweite ist wieder in der Spur. Nach der klaren Niederlage am letzten Sonntag ist der VfB in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Treffer von Brückner und Gülmez, sowie ein Eigentor von Karamanitakis brachten am Ende den Sieg.

07.09.2022

Sieg verschenkt
VfB Leimen vs. FC Rot 3:3

(pg) In der Schlussphase hat der VfB Leimen im Spitzenspiel der Kreisliga einen „Dreier“ etwas leichtfertig aus der Hand gegeben. Gleich zu Beginn setzte Zuber einen Ball ans Lattenkreuz und nur kurze Zeit später verhinderte der Gästetorhüter eine mögliche Führung der Gastgeber. Mehr als überraschend dann aber die Führung für den FC Rot. Völlig übermotiviert stürmte VfB-Torwart Orth aus seinem Kasten und holte einen Roter Stürmer von den Beinen. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Gottselig (15.) zur Gästeführung. In der Folgezeit spielte dann nur noch der Gastgeber. Vom FC Rot war nichts mehr zu sehen und zeigte keine Torgefährlichkeit. Der VfB ließ gute Möglichkeiten liegen oder er scheiterte am Roter Torwart. Stark startete dann der Gastgeber in die zweite Hälfte. Der mehr als verdiente Ausgleich gelang dann Herbel (52.). Auch in der Folgezeit bestimmte der VfB eindeutig das Geschehen auf dem Platz. Onos (60.) und Dipper (70.) machten dann durch ihre Treffer die sichere Führung für den VfB perfekt. Auch weiterhin war von der harmlosen Gästemannschaft nichts zu sehen. Als alles schon mit dem Dreier für den Gastgeber rechnete, schlugen die Gäste doch noch zurück. Schuhmacher (83.) gelang völlig überraschend der Anschlusstreffer. Noch schlimmer dann die Schlussminute, denn hier war es dann Müller, der für den Gast den unnötigen und völlig unverdienten Ausgleich erzielte. Der Gastgeber gab ein Spiel, dass er klar dominierte noch aus der Hand.

02.09.2022

Fehlstart abgewendet – VfB verhindert Fehlstart
VfB Leimen vs. TSV Wieblingen 5:2

(pg) Dieses Spiel wollte (mußte) der VfB unbedingt gewinnen, um einen Fehlstart zu vermeiden. Allerdings verlor der Gastgeber kurz nach dem Anpfiff Al Masoodi, der verletzungsbedingt ausgewechselt werden mußte. Der VfB brauchte einige Minuten um dies zu verdauen. Als der Gastgeber dann durch einen verwandelten Foulelfmeter von Onos (36.) in Führung ging, schien das Spiel in die richtige Richtung zu verlaufen. Aber nur kurz nach dieser Führung schlugen die Gäste zurück und Sochiera (39.) gelang der Ausgleich. Bis zum Halbzeitpfiff waren beide Mannschaften um einen weiteren Treffer bemüht.

Nach dem Wechsel dreht der VfB auf erhöhte die Schlagzahl und das Tempo. Dies ergab dann auch Tormöglichkeiten. Mit einem Doppelpack war es dann VfB-Torgarant Onos (51. und 60.) wieder in Führung brachte. Aber noch einmal schlug der TSV zurück und Ceylan (77.) gelang der erneute Anschlußtreffer. Als Hofmann (78.) dann der vierte Treffer für den Gastgeber gelang, war das Spiel im Großen und Ganzen gelaufen. Die endgültige Entscheidung zu Gunsten des Gastgebers gelang dann dem gerade eingewechselten Tobias Can (86.), der mit dem fünften Treffer den „Sack“ endgültig zu machte. Der Sieg war dann am Ende auch in dieser Höhe verdient.

Bereits am kommenden Mittwoch (07.09., 19:30 Uhr steht für den VfB Leimen die nächste „Reifeprüfung“ bevor. Dann kommt der FC Rot ins Otto-Hoog-Stadion. Dieser warf vor ein paar Wochen den VfB aus dem Pokal und die Cetinkaya-Truppe will sich hierfür revanchieren.

29.08.2022

Punktverlust oder Punktgewinn?
SpVgg Baiertal vs. VfB Leimen 1 2:2

(pg) Eine insgesamt schwache Vorstellung bot der VfB in Schatthausen beim Spiel gegen die SpVgg Baiertal. Zwar war die Cetinkaya-Truppe in der Anfangsphase die spielbestimmende Mannschaft. Doch schon hier schlichen sich viele kleine Fehler im Aufbauspiel ein. Es wurde einfach zu viel mit dem Ball gelaufen und vergessen durch Kombinationsspiel den Gastgeber unter Druck zu setzen. Außer Ali Al Masoodi blieb der VfB Offensivspiel harmlos. Schon der erste Schuss aufs VfB-Tor brachte die Führung für den Gastgeber (5. Min.). Danach war man dann um den Ausgleich bemüht, welcher Dann auch Ali Al Masoodi (15. Min.) der Ausgleich gelang. Aber auch nach diesem Treffer blieb das VfB-Spiel weiter harmlos. Auch nach dem Wechsel sahen die zahlreichen Zuschauer ein eher schwaches Spiel. Ein krasser Fehler von Alaba bescherte dann dem Gastgeber den erneuten Führungstreffer (71. Min.). Nur wenige Minuten später wurde dem VfB ein klarer Handelfmeter versagt. Obwohl beim VfB nicht alles nach Wunsch lief, konnte er noch durch Hofmann (86. Min.) den Ausgleichstreffer erzielen. Insgesamt gesehen war aber die Leistung für einen Meisterschaftsanwärter zu wenig und es muss in den nächsten Spielen eine klare Steigerung geben.

Der nächste Dreier
VfB Leimen 2 vs. Eberbacher SC 2 3:1

Auch im dritten Punktspiel konnte die Zweite den Platz als Sieger verlassen und sich schon jetzt in der Tabelle oben festbeißen. Schon zur Pause lag der VfB durch Treffer von

Gülmez (11. Min.), Knödler (21. Min-) und Fischer (43. Min.). Nach Wechsel ließ der Gastgeber dann nichts mehr anbrennen und war am Ende ein verdienter Sieger. Weiter so Jungs.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.